Der "EWL"  erlebte diesen Sonntag, den 22.08.2021, seine 8. Auflage. Alle Ergebnisse samt Urkundendruck sowie jede Mange Fotos findet Ihr hier auf diesen Seiten.

185 aktive Kids, Teenies, Jugendliche und Erwachsene erreichten das Ziel. Die Strecken führten durch die historische Schwarzenberger Alt- und Vorstadt. Zu bewältigen waren die 500m-Bambinorunde, die Hauptläufe mit den Distanzen 2,5 km-Jedermannlauf, 5 km-Fitnesslauf, 10 km-Aktivlauf sowie 5 km (Nordic-)Walking. Natürlich verlief die Strecke wieder durch den 1883 eröffneten ehemaligen Eisenbahntunnel direkt unter dem Schloß Schwarzenberg. 102,3 m Abwechslung und Abkühlung in einem heißen Rennen!

Dieses entschied im 10km-Hauptlauf Sebastian Hart vom SV Hermsdorf in 33:38 min. für sich, knapp vor Stefan Seidel von der SG Adelsberg in 33:42 min. und  Toni Keller (VSG Saaletal Wettin, 34:43 min.).

Bei den Frauen siegte wie im Vorjahr die Schwarzenbergerin Anna-Maria Leipziger und unterbot mit 38:32 min. ihre Bestzeit aus 2019. Der 2. Platz ging an Karoline Bauer (CLV MEGWARE, 42:25 min.), etwas über eine Minute später stürmte die Drittplatzierte Lydia Schneider durch den Porsche-Zielbogen (SV Burkhardtsgrün, 43:41 min.).

Über 5 km setzte sich bei den Frauen Stefanie Zelt durch (SG Adelsberg, 19:30 min.) durch. Zweite wurde Anne Weißbach (LV 90 Erzgebirge, 20:44 min.) knapp vor Theresa Ay-Weigel (20:46 min). Bei den Herren holte Maik Eisleben Gold (SG Adelsberg, 17:02 min.), vor Philipp Linser vom gastgebenden Läuferbund Schwarzenberg (18:37 min.) und Bastian Hirt (CLV MEGWARE, 19.29 min.).

Die Walking-Distanz über 5 km entschied Carsten Vetter für sich (H-ERZ Walker, 34:04 min.), bei den Damen siegte Franziska Schmidt in 45:08 min.

Generell ist festzustellen, das dieses Jahr durchweg sehr schnelle Zeiten gelaufen wurden. Vergleichsweise milde Temperaturen, bedeckter Himmel und der ein oder andere Regentropfen beim Start mögen unter dem Aspekt "Sommer" nicht der Brüller gewesen sein, aber hilfreich für Topleistungen. Zuvor haben quasi täglich wechselnde Wetterberichte von Sonne und 31°C bis hin zu strömendem Regen alles vorhergesagt. Somit waren wir mit den Bedingungen aus sportlicher Sicht gut bedient. Die Sonne zeigte sich dann rechtzeitig zur Siegerehrung bei Getränken, Bratwurst und dem leckeren Kuchenbuffet unserer fleißigen Läuferbund-Bäckerinnen und Bäcker.

Es war diesmal eine Premiere für uns und Euch, so ganz ohne das wieder coronabedingt abgesagte Altstadt- und Edelweißfest, in dessen Rahmen der Lauf seit 2013 als fester Bestandteil und Highlight stattfand. Eine gelungene Premiere, wie wir finden. Dabei stand die Durchführbarkeit des Laufs lange in den Sternen. Die kurze Anlaufzeit, um das Event nach dem Startschuss auf die Beine zu stellen, glich einem 100 m Sprint. Daran gemessen war die Resonanz fantastisch und die Stimmung und das Treiben auf dem Markt wie in alten Zeiten, dank eines genialen Publikums, starker Läuferinnen und Läufer sowie einem super funktionierenden Team aus Mitgliedern und Freunden des Läuferbund Schwarzenberg.

Ein großer Dank geht an die Stadt Schwarzenberg, die Stadtwerke Schwarzenberg, den Wintersportverein 08 Johanngeorgenstadt e.V. (Zeitmessung), die Bergwacht Johanngeorgenstadt sowie die vielen weiteren Sponsoren, Unterstützer und helfenden Hände, ohne die ein solches Event nicht zu stemmen wäre.

Wir sehen uns am 21.08.2022 zum 9. Schwarzenberger Edelweißlauf, dann hoffentlich wieder im Rahmen des Schwarzenberger Altstadt- und Edelweißfestes!